Video Nutzung Online Blog

Videos sind gefragt. Das ist nicht nur empirisch ersichtlich, sondern das sagen auch etliche Statistiken. Eine ARD/ZDF Onlinestudie von 2013 belegt, dass in den letzten 10 Jahren die Videonutzung von 28% auf 74% gestiegen ist. Aus einer weiteren Studie von 2013 geht hervor: auch die Nutzung hat sich weit gesteigert. Wir erkennen in der Studie einen stark vermehrten Anteil in der gelegentlichen und öfteren Nutzung. Dabei ist YouTube weit vor allem anderen. Für den Oktober 2015 schrieb die ARD: Audio, Musik und Radio bei Onlinern im Aufwind.

Der Anklang ist so stark, dass manche sogar schon das Ende des Fernsehens kommen sehen. So weit wollen wir hier jetzt aber nicht gehen…

Für das Business ist folgendes wichtig:

Visuelles Storytelling und Marketing sind wichtige Träger im Marketing Mix. Über 80% befragter Konsumenten kaufen ein Produkt lieber, wenn sie vorher ein Video darüber gesehen haben. Chefs können Videos übrigens auch nicht widerstehen. 65% besuchen die Herstellerseiten, nach dem Genuss eines Videos.

So punkten Firmen mit Videos

Wir werden manchmal gefragt:

„Wenn wir so viel Arbeit in ein Video investieren, schaut die denn überhaupt jemand an?“

Tatsächlich ja! ZuschauerInnen sind bei Video Content mit Feuer und Flamme dabei. Das Corporate Video (Imagefilm) ist nur ganz knapp hinter Entertainment im Sektor Viewer Engagement.

Welche Vorteile bietet ein Online-Video eigentlich?

Videos überzeugen

Wie mehrere Online Umfragen bestätigten überzeugen Videos, weil man die verkaufende Person direkt sehen kann. Was man mit den Augen gesehen hat, überzeugt die Käufer.

Aber nicht nur das die verkaufende Person gesehen werden kann, beeinflusst eine Entscheidung positiv, sondern auch das Produkt jemals einmal gesehen zu haben. Wir müssen uns folgendes vor Augen halten: wir leben in einer Online-Welt. Alle Produkte die uns tagtäglich über die Bildschirme gezeigt werden sind nur virtuell. Wir können sie nie anfassen. Erst, wenn wir sie in der Hand haben, können wir ein tatsächlich echtes Gefühl entwickeln.
Es gibt wahrscheinlich in jedem Bekanntenkreis eine Nichte, Tochter, oder einen Sohn, der sich drei oder vier Paar Schuhe bei Zalando bestellt, um sich eines davon auszusuchen und den Rest zurück zu schicken.

Videos geben KonsumentInnen erstmals die Möglichkeit ein Produkt bereits vor dem eigentlichen Kauf oder Erhalt der Ware einmal auszutesten. Deshalb überzeugen Produkt-Videos und Image-Filme so stark.

Futter für die Suchmaschine und Social Media

Auch die Vorteile für organisch hergestellten Content kann zu einem Vorteil werden. Wie Rainmaker’s Search & Social in der Folge „Podcasting for SEO?“ darstellt, hat auch hier der Multimedia Content Vorteile gegenüber dem klassischem, geschriebenem Text.

You talk with someone for 30 minutes, 45 minutes, and you have eight pages of content, engaging content, original content. It’s never been put out there before.

Acht Seiten an suchbarem, auffindbarem Content.

Darüber hinaus können wir aus eigener Erfahrung sagen: es ist leichter einen Experten aus der eigenen Firma zu einem Interview zu bewegen, statt auch nur einen kleinen Blogbeitrag zu bekommen. Wie Search & Social schon schreibt, man bekommt im Interview guten, mitreissenden, begeisternden Inhalt. Der macht sich gut im Blog, auf Twitter, YouTube, Slideshare…

Mehrfachauswertung

Als nächsten Punkt schliesst sich daran die Mehrfachauswertung an. Die Präsentation auf Slideshare, die Audio-Slides auf YouTube, das Interview im Podcast. Aus dem ganzen können ein oder sogar mehrere Blog-Beiträge generiert werden. Dann noch ein Webinar oder ein Live Ask Me Anything Events. Videos birgen die Möglichkeit so viel mögliches Kanonenfutter für die Social Media Kanäle, die immer wichtiger werden, zu liefern.

Mit uns in Kontakt treten

Wir sind auf vielen sozialen Netzwerken im Gespräch. Folgt uns auf Twitter, Facebook und Instagram.

Pin It on Pinterest

Share This